Hallo liebeste Leser

Ja ihr habt richtig gelesen. Wir freuen uns heute, daß wir es so weit geschafft haben und noch alle dabei sind. Das Seminar zeigt seine erste Wirkung, und das ist gut so.

Datum (1. Juli)

Dieser Tag ist ein wichtiges Datum. Nicht die Mitte des Jahres, sondern auch für mindestens eine Beziehung ein Stichtag. Wir denken an dich und sind auf das Ergebnis gespannt. Hat „er“ sich entschieden, hat „sie“ sich entschieden und gehandelt? Wie geht es weiter? Was bringt der Rest des Jahres?

Das sind die Fragen, die wir an eine sehr nette Freundin richten. Wir denken an dich und drücken dir die Daumen, du machst das Richtige!

Seminar

Das Seminar begann fast pünktlich. Und man soll ja nicht immer das „Schlechte“ zuerst sehen. Es gab nur ein paar kleine technische Unstimmigkeiten mit den Mikrofonen. Der Sound-Check (deutsch: Tonprobe) fand mit Publikum statt. Als erstes gab es ein „coming together“ (deutsch: gemeinsames Treffen und Zusammenkommen) mit gemeinsamen Essen und Trinken (alles war im Semina-Preis enthalten). Die ganze Palette von Kaffee, Tee und allen Varianten der alkoholfreien Getränken. Die Speisen waren von den kleinen Keksen, über belegte Brötchen, Salatbuffet, bis zum warmen Essen mit Nachtisch und Kuchen.

Vier Trainer mit jeweils ungefähr 60 Minuten – geballtes Wissen direkt vermittelt und jeder auf seine Art und eine andere Moderationsmethodik.
Frontal, Powerpoint, mit Folien, zum Mitmachen, zwischen den Reihen, direkte Befragung, Einbinden der Zuschauer, Lockerungs- und Mitmachübungen, es war einfach alles dabei. Für die Neugierigen habe ich die Zusammenfassung zum Herunterladen und Speichern hier abgestellt: Seminar

Falls ihr noch mehr wissen wollt, fragt doch einfach. Und freut euch, daß ihr es schon bis hierher geschafft habt. Ohne Negativ zu sehen – andere haben es nicht geschafft oder haben vorher aufgegeben. Denkt daran – es ist so toll auf dieser Welt zu sein und seinen Berich selber gestalten zu können. Man (und frau) muß es nur tun!

Jugend

Manchmal wird man mit seiner Jugend konfrontiert, so auch bei mir. Ich weiß nicht mehr genau, was der Auslöser war, aber die Erinnerung lebt: Peter und der Wolf

Kennt ihr das noch? Oder für die Jugend – hattet ihr das in der Schule? Peter und der Wolf war die erste Grusel-Geschichte, mit Mord und Hinrichtung, Liebe und Schmerz und allen Gefühlen der Moderne. Kennt ihr ein ähnliches Beispiel?
Wickie und die starken Männer

Fussball
Sepp Herberger: “Die Leute gehen zum Fußball, weil sie nicht wissen wie es ausgeht.”

(Quelle: Internet)

Motto
„Man beleidigt öfter mit Wahrheiten als mit Lügen.“

(Charles Tschopp, schweiz. Aphoristiker, 1899-1982)

Um alle Gerüchte zu streuen und zerstreuen sind alle Angaben ohne Gewähr!

Tschau

Mitwirkenden: Frank
Gäste: ich liebe euch alle
Redaktion: Ha’m w’r nicht
Wirtschaft: dieses Mal alles inklusive
Auto: freie Fahrt für freie Bürger, die Autobahn war frei – teilweise
Leben: sehr positiv – es nur Fälle und Fakten

Advertisements