Das oder ein „schwäbisches National-Gericht“ (etwas zu Essen) sind die Maultaschen, in Fachkreisen auch „Herrgotts-Bscheißerle“ genannt.

Wer oder was sind Maultschen? Es sind gefüllte Teigtasche, die Füllung besteht je nach Region aus Brät, Spinat, Zwiebeln und eingeweichten alten Brötchen.

Also gegessen werden Sie in der Brühe mit Kartoffelsalat oder kleingeschnitten und mit Zwiebeln und Ei angebraten. Wie esst Ihr Sie den, der sie kennt? Braucht Ihr ein Rezept zum Nachkochen?

Bitte schön:

Herzhafte, genieserische Grüße

Frank – 3 Stück dürfen es schon sein

Advertisements