Die Freiheit des Ignorierens hat uns die Diktatur des Boulevard genommen

Quelle: Volker Pispers

Ich schreibe heute über uns Blogger, also meine „Kollegen“ und mich. Wir schreiben über die Welt, das Leben und den lieben Gott. Teilweise wurde die Stellung von Journalisten übernommen und von gefährlichen Gegenden, von kritischen Meinungen und heiklen Themen berichtet. Es wird dann gründlich recherchiert und seine momentane Stellung dokumentiert.

Ich hingegen erzähle, manchmal übertrieben – manchmal nicht, vom Leben, dass ich führe oder gerne führen würde.

ABER es gibt noch eine Steigerung: FACEBOOK
Heute also gibt es Menschen, die vieles (sehr vieles – fast alles) hier im Netz veröffentlichen und jeder kann daran teilhaben. Zum größten Teil will man es gar nicht, aber durch die strukturierte Vernetzung läßt es sich nicht vermeiden. Jeder kennt jeden und alle wollen immer mehr Freunde haben. Wir haben es in der Firma besprochen und festgestellt: die Hälfte macht mit bei Facebook. Leider (zum Glück) bin ich nicht registriert und angemeldet und erfahre so nicht den neusten Tratsch und Klatsch. Ich bin froh nicht alles zu wissen.

Und dazu kommt noch:

Zur Zeit heißt es bei jeder Gelegenheit: „Gefällt mir“ Mir gefällt es nicht oder nicht alles.

Man muß nicht immer die Wahrheit kennen

Fröhliches Arbeiten und fleißiges Recherchieren

Frank

P.S. er lebt sein Leben, wie es ihm gefällt!

Advertisements