Liebe Leser

das Wetter passt eher zum Ski fahren, aber der richtige Winter läßt auf sich warten. Heute wieder einmal ein Hinweis für alle Verkehrsrowdies. Mit dem Auto wird der „Unfall“ oder das „Knöllchen“ imer wieder teurer. Das wird in der Öffentlichkeit heiß diskutiert, weil die Melkkuh der Nation (die Autofahrer) ja sehr gerne zur Kasse gebeten wird.

Es gibt aber auch noch andere Verkehrsteilnehmer, die immer wieder auffallen – und zwar in der negativen Art und Weise: die Radfahrer. In Großstädten werden Radkuriere als mobile Verkehrssünder geführt, aber auch die Mutti oder der Pappi von neben an erweisen sich nicht unbedingt als Vorbild:

  • gegen die Fahrrichtung fahren
  • neben dem Radweg fahren
  • ohne Licht fahren
  • rote Ampeln überfahren

Das sind die klassischen Vorfälle. Und es gibt einen Bußgeldkatalog für oder gegen Radfahrer und die kleinen Sünden:

Und nun noch der Führerschein-Entzug für die ganz brutalen Fälle. Das Fahrrad konfizieren, enteignen und meist bietet versteigern.
Rollende Grüße
Frank

Advertisements