Liebe Leser

In der Bahn sieht man die neuste Technologie:
Laptop, iPad, Tageszeitung und so weiter. Ich habe einen iPod Touch und sehe ein Video oder höre meine Hörbücher. Der russische Kollege schaut mit iPad ein Spielfilm und schreibt mit dem iPhone 4 gleichzeitig SMS. Dann packt der Nachbar gegenüber einen Netzteil und einen riesigen Toshiba Laptop (17″ zum Filme schauen) mit einer externen Fujitsu Festplatte. Da sieht man den Fortschritt. Der nächste blättert genüsslich in der Tageszeitung und braucht zum Glück keinen Platz am
Tischchen. Unser letzter Mitreisender (vermutlich Jahrgang 1940, oder so) braucht das alles nicht. Ihm reicht der Blick aus dem Fenster, solange er wach ist. Er ging nach dem Start in das Bordbistro und holt sich eine Flasche Bier. In seinem Trolli war vermutlich eine komplette Bierkiste verstaut. 5 Bier in 5 Stunden, zwischendurch zum WC – zum entleeren, und dann weiterschlafen. Es polterte und klirrte verdächtig als er die nächste „Pulle“ heraus zauberte. Ja, im Zug trifft man alle Menschen- und Bevölkerungsschichten, alle Nationalitäten, alle Altersgruppen und vieles mehr. Ich empfehle ein längere Strecken und mindestens 2 Stationen zum Umsteigen.

Grüßt mir die Welt und  bestimmt lernt Ihr neue Menschen kennen oder seht einen alten Bekannten

Frank

Advertisements