Hallo liebe Leser

Ich war früher der Meinung, dass man immer eine Meinung haben muss. Das ist aber nicht so oder man muss sie nicht kund tun. Ich habe von Fussball kein Ahnung und höre dann gespannt zu, wenn im Büro die Ergebnisse vom Wochenende diskutiert werden. Wie wenn meine Kollegen selber mitgespielt hätten und das Ergebnis beeinflussen könnten.

Genau so finde ich zu den Mitmenschen muss man keine definierte Meinung haben. Einige kann man leiden, andere weniger. Das ist in Ordnung und manche Meinung behält man dann besser für sich.

Wenn man etwas findet, dass jemand stört, sollte man etwas sagen dürfen oder es selber ändern. Wenn man es nicht ändern kann, wird es schon schwierig. Was tun?

Männer haben den großen Vorteil des Schweigens. Das können wir gut. Frauen wollen uns damit betrafen, was dann aber natürlich nicht gelingt. Wir halten länger durch. Wollt Ihr es ausprobieren?

Heute enden wir im allgemeinen Nichts-tun-und-nichts-sagen.

Frank, die Redaktion verhält sich still

Advertisements