Ein erstaunlicher Bericht/ Text. Hier über Schüler und Schule. Ich finde, es läßt sich auch auf die Erwachsenenwelt übertragen. Wir beobachten in der Arbeitswelt unsere Kolleginnen und Kollege und denken: „so ein …“

Es ist erstaunlich, wie sich die Welt ändert und wandelt. Alle reden vom Netz, vom Internet, den Sozialen Netzwerken. Wer ist dort oder wer macht dort mit? Von meinem Kollegen (weiblich und männlich) sind einige in Facebook, weil man es macht. Der Nutzen oder Sinn oder Zwecke dahinter wurde nicht richtig verstanden. Das ist meine persönlich Meinung. Wenn man nämlich nachfragt, bekommt man verschwommene Antworten oder sie weichen aus, weil sie keine vernünftige Antwort wissen. Der Fokus liegt auf „vernünfigt“!

Frank, und die Welt

Sebis Blog

Hallo.

Ich möchte mal eine Frage in den Raum werfen: Wie sieht es aus mit Respekt heutzutage? Nun, ich als Schüler bin ja der, der den Respekt gegenüber Autoritätspersonen (oder so genannten) aufbringen muss. Und ein großes Problem ist, dass dies nunmal nicht immer so supi klappt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Lehrer große Angst davor haben, von Schülern nicht ernstgenommen und respektlos behandelt zu werden. Logischerweise. Stellen Sie sich vor, Sie würden im Job nicht ernstgenommen. Generell schon schlimm, für Lehrer aber ungleich schlimmer. Einfach, weil Schüler Respektlosigkeit noch viel stärker zeigen als Erwachsene.

Ich als Schüler hatte und habe Lehrer, denen die ganze Klasse oder der ganze Kurs keinen Respekt entgegenbrachten oder -bringen. Ich habe Lehrer erlebt, die dort vorne quasi Selbstgespräche führten, weil keiner zuhörte. Ich habe Lehrer erlebt, die einen Schüler nicht dazu bringen konnten, sein Handy auszumachen. Ich habe Lehrer erlebt, die aus Angst…

Ursprünglichen Post anzeigen 699 weitere Wörter