Hallo liebe Leser/innen

ich durfte mein kleines Wissen über die Programmierung WordPress auspacken und bei einer guten Bekannten anwenden. Besser gesagt an Ihrem Computer.

Sie macht sich gerade selbstständig und möchte einen Internetauftritt haben. Es soll so ähnlich wie mein Blog aussehen, auch mit (un)regelmäßigen Beiträgen und verschiedenen Rubriken. Da es verschiedene Möglichkeiten gibt, habe ich zu einer (kostenlosen) Seite bei WordPress geraten. Da kann Sie alles zuerst testen und sich dann entscheiden, welche Funktion und Design Sie haben möchte.

Und dann wollte Sie auch noch eine eigene Internetseite haben, weil Sie gleich Ihre Visitenkarten und Briefbögen drucken lassen wollte. Das hat jetzt nicht so richtig geklappt. Wir sind aber noch dran.

Wenigstens kann Sie und Ihre Kunden jetzt Ihre Seite direkt erreichen und müssen nicht über WordPress gehen:

statt ihrname.wordpress.com hat Sie nun ihrname.de bekommen

Jetzt richten wir noch die Emailadressen für Ihre Internetpräsenz ein, aber Ihr Emailprogramm auf dem Windows Laptop tut nicht so wie ich will. Ich habe Apple und da tut es halt immer und meist sehr einfach.

So, dann geht es diese Woche weiter. Wir sind gespannt.

Frank – der ein bißchen im Internet unterwegs war

P.S. Sie sollte sich immer die Passwörter für Ihre verschiedenen Seiten und Zugänge notieren, weil Sie der Meinung ist, immer ein anderes Passwort zu verwenden.

Advertisements