Wer spielt denn noch bei uns?
Und wir meinen die Klassiker:

  • Mensch-ärgere-dich-nicht
  • fangen
  • Kartenspiele (wie Binokel oder ähnliches)
  • Würfelspiele (Kniffel oder andere Brettspiele)

Ich durfte bei einer Geburtstagsfeier, bei der lauter Erwachsene da waren, mal wieder „Stadt-Land-Fluß“ spielen. Und da wir die Originalversion nicht mehr richtig kannten, deshalb haben wir Stadt, Land, Gewässer, Marke, Beruf, Tier und Punkte. Wobei ich bei Punkte nie was wußte. 😉

Wir spielten so: einer fängt an, der Nachfolgende sagt irgendwann Stopp. Der Buchstabe bei dem das Stopp kommt, wird laut genannt und mit diesem Anfangsbuchstaben wird dann die Spielerunde zelebriert.
Jedes Feld, dass man alleine benennt bekommt der Spieler 10 Punkt. Wenn man nicht alleine den Begriff hat, nur 5 Punkte. Wenn man bei einem Feld als einziger den Griff aufgeschrieben hat, sogar 20 Punkte.

Zusammengezählt wird zum Schluss.

Eine Spielrunde ist mir in Erinnerung geblieben: Buchstabe „H“, so hat sie gesagt, gemeint hat sie etwas anderes. Das haben wir bei der Auflösung erkannt.
Stadt mit H –> Köln! Ja sie hat steif und fest behauptet, es war „K“, alle anderen haben das „H“ gehört.
was haben wir gelacht, auch heute noch.

Frank, der Spieler
P.S. Ich habe natürlich gewonnen 🙂

Advertisements