Liebe Leser

Heute ein kulturelles Highlight zum Wochenende. Wieder ein Konzert, dieses Mal ein Chor mit viel Gesang, Gefühl und ein wenig Show. Diese gehört dazu. Die Location war ein historisches Gebäude mit stimmungsvoller Dekoration.

Der Chor „Voice Factory“ singt unplugged, also ohne großes Mikrofon. Nur ein Klavier zur Begleitung und viele tolle Stimmen sind zu hören gewesen. Der Chor feierte sein 15. Geburtstag, das ist für ein Menschenkind sehr jung, ein Teenager. Und auch die Nachwuchsmusiker kamen zu Zuge und durften ihr bestes geben, damit die Sänger und Sängerinnen eine kurze stimmliche Pause hatten.

Das Programm umfasste alle wichtigen Lieder und Höhepunkte des bisherigen Schaffens und zeigte uns als Zuschauer, was alles möglich ist und was sie schon alles gesungen haben. Tolle Lieder, fantastische Stimmen und eine bewegte Choreografie.

Bei einem Lied wurde die deutsche Übersetzung vorab gelesen. Die Lyrik brachte mir die Tränen in die Augen und einigen anderen erging es ähnlich.

Zum Ende würde noch etwas Fingerfood gereicht, etwas Gutes und Leckeres zum Essen als krönender Abschluss. Die Erleichterung bei den Akteuren ist sichtlich erkennbar. Alle waren aufgeregt. Im Publikum saßen einige Familienangehörigen, Freunde und Bekannte. Der Saal war auch gut gefüllt und ich denke fast ausverkauft.

Zusammenfassend: es war ein gefühlvoller, unterhaltsamer Abend mit toller Musik und Menschen, die mit dem Herzen singen und das hört man in den Liedern. Danke schön, danke dafür.

der komplette Chor

Frank

Voice Factory

P.S.: Sie suchen noch Nachwuchs-Sänger und Sängerinnen. Schaut auf die Seite und schaut vorbei.

Advertisements