Liebe Frauen

Heute ein kurze Geschichte über einen Ausflug zum IKEA.

Wenn man (oder frau) Dekoration benötigt, fällt einem gleich IKEA ein. Also kurz hingefahren, geparkt und hinein ins Getümmel. Komischerweise ist Montag abends nicht so viel los. Und wenn man weiß, was man braucht oder will, geht es schnell.

Wir also rein, direkt und nicht über Los zum Krimskrams. Wir haben die Möbelabteilungen komplett ausgelassen. Einen Wagen geschnappt und zu den Zubehören, Teelichtern, Servietten, usw.

Ich habe mich spontan für neue Gläser entschieden, der Rest verrate ich euch nicht. Also hindurch, hier etwas, da etwas und dann zur Kasse. Aha, hier waren die anderen Besucher. Hier treffen sich alle. Schlange stehen, selbst an den Schnellkassen. Okay, muß sein.

Wir hatten unsere Einkäufe im Auto verstaut, dann kamen wir auf die glorreiche Idee, zurück zu den Möbeln. Gesagt – getan. Zurück und dann Schränke, Tisch, Sofas, Regale und Küchen angeschaut.

So schnell waren wir durch, daß es sogar noch für einen Kaffee gereicht hat. IKEA kann doch schön sein, wenn man nichts oder nur Kleinigkeiten kauft. Nicht am Wochenende, in den Ferien oder nach einem Feiertag sind ideal.

Hebt die Gläser

Frank mit …. (die Dame wollte nicht namentlich erwähnt werden, es wäre ihr peinlich)

P.S. Tolle Idee – wenn du bei IKEA etwas kauft, muß dafür etwas anderes aus dem Haushalt verschwinden. Praktisch und gut, damit sich nicht zu viel Gruschd (Gerümpel) ansammelt.

 

Advertisements