Liebe Leser, liebe Mitfahrer, liebe Verkehrsteilnehmer

Dieses Mal hatten wir eine traumhafte Tour, mitten durch die Stadt und ein kleiner Schlenker Richtung Pfullingen. Das wunderbare Wetter mit dem Herrlichen Sonnenschein lockte zahlreiche Mitfahrer und Mitstreiter. Der Bund deutscher Jugend fuhr mit einer Delegation mit und machte Werbung für die Rad-Schnellstrecke.

Also zählten wir mal durch – wenn nicht jemand vergessenwurde, sind es 83 Menschen gewesen. Neuer Rekord bei uns hier in Reutlingen. Toll, danke an alle, die mitgefahren sind.

Zur selben Zeit war ja auch noch die Gemeinderatssitzung über den Haushalt und dort wurde auch für den Ausbau der Radwege und Infrastruktur geworben. Der ADFC hätte gerne etwas mehr Budget im Haushalt, um die Radwege auszubauen und sicherer zu machen.

Also los – wir fuhren wieder gemütlich von der Stadthalle weg und Richtung Innenstadt, dieses Mal wieder durch die Metzgerstrasse. Das Gute daran, ein Teil der Strecke ist nur für den Bus- und Radverkehr freigegeben. Der Autoverkehr muß immer außen herum fahren. Schön blöd, aber Parkplätze gibt es auch wenig direkt an der Straße, dafür sind die Parkhäuser da.

Unterwegs sind wir dieses Mal die Kaiserstrasse und Gartenstraße mehrfach gefahren. Die Zuschauer wunderten sich bestimmt, aber das erzeugt Aufmerksamkeit. Das ist gewollt, etwas auffallen, durch Präsenz.

Die große Truppe erzeugte eine schöne Schlange durch den Feierabendverkehr und wir waren relativ langsam unterwegs. An den Ampel muß der erste anhalten, wenn dann zwischendurch umgeschaltet wird, fahren alle weiteren durch. Trotzdem hat sich die Länge der Tour eine längere Zeit gedauert, so daß wir abgekürzt oder besser gesagt, früher zum Endpunkt ans Nepomuk gefahren sind.

Nochmals danke an alle

Frank und der Rest

So war die Ankündigung in der Südwestpresse am Donnerstag davor

Advertisements