Liebe Leser

Der Tag begann so schön, mit der Sonne, dem tollen Himmel und etwas Nebel

Wir trafen uns vor dem European Outdoor Filmfestival und nutzen die Gelegenheit noch für den sonnigen Tag. Wir saßen nun ja 3 Stunden in dem Hörsaal. Der Veranstaltungsort war die Uni in Tübingen – in einem richtigen Hörsaal der Studenten.

Es war ja die Nachmittagsvorstellung, wo die ganzen Kinder da waren, natürlich mit uns. Die großen Kinder und die Senioren waren auch dabei. Der Einlaß war etwas später, wir standen zum Glück ganz weit vorne. Also ein Platz in der Mitte – nicht zu weit vorne und nicht zu weit hinten. Ideal und perfekt.

Die Sponsoren wurden noch vor dem Film vorgestellt und dannwurde es dunkel, die Lichter wurden gedimmt. Da ging es los: plopp – plopp – Pause – plopp – plopp – die ganzen Bierflaschen mit dem Bügelverschluß wurden geöffnet. Es war wie abgesprochen.

Dann begann der Film, wobei es verschiedene Filmsequenzen waren:

  • Kajak – Wildwasser bei Nacht
  • Klettern – auf Kräne und Gebäuden
  • Rad fahren – Downhill
  • Kanutour
  • Ski fahren
  • Pause – mit Verlosung
  • Klettern
  • Höhlenklettern – unter der Erde
  • Ski fahren

Kurz nach der Pause fand die Verlosung statt. Es wurden Videos, Mützen, Kalender und als Hauptpreis ein Rucksack verteilt. Die kleine Glücksfee war fleißig am ziehen und zauberte die Karten aus der Trommel. Zur Belohnung bekam Sie auch noch ein Video und 3 Schokoriegel – eins für Sie und 2 für Ihre Brüder. Moderiert wurde die Veranstaltung natürlich auch und es wurde auf die Sponsoren hingewiesen.

Insgesamt war es eine interessante Vorführung mit schönen und traurigen Geschichten. Es wurde nicht nur der sportliche Teil gezeigt, sondern auch die Geschichte dahinter oder darum lebendig erzählt. Bei einer rührenden Episode kamen mir 2 Tränen über die Wange, sehr ergreifend.

Vielen Dank an die Sportler, die diese Filmaufnahmen ermöglicht haben.

Frank

P.S. hier noch ein paar Bilder …

Hier noch das Video als Trailer:
Advertisements