Liebe Leser

Wieder ist ein besonderes Abenteuer auf der langen Liste meines Lebens vorbei. Unterwegs im Namen des Herrn – meines Brötchengebers. Ich war auf Dienstreise und verbinde dann da Angenehme mit dem Nützlichen. Wenn schon eine Dienstreise, dann auch gleich ein Ausflug. Ich also morgens früh aufgestanden und rein ins Auto und los. Vollgetankt und beladen war es ja schon, so konnte es gleich los gehen.

Der Verkehr war schon mörderisch. Hier in Köln können Sie alle nicht fahren oder gar parken. Alle wollen an der Oper am besten gleich gleich auf die Bühne fahren oder am Hauptbahnhof gleich auf Gleis 9 parken. Solche Idioten! Ich bin froh, dass ich hier nicht dauerhaft bin und wieder gehen kann. Es gibt die Öffentlichen oder Parkhäuser nur 5 Gehminuten entfernt. Was soll’s – vorbei – immer die anderen, aber sie wollen nicht lernen.

Ich bin also an der Oper vorbei, durch den Hauptbahnhof zum Kölner Dom. Und da war schon die Hölle los und so viele Menschen. Irgendwie auch noch das Fußballspiel Köln : Augsburg (1 : 2) – ach, deshalb waren alle so griesgrämig unterwegs. Die Augsburger hatten ein Lächeln im Gesicht.

Am Dom war ein Weihnachtsmarkt und der war so voll, dass ich immer dan den Glühweinständen vorbei geschoben wurde. Sobald ich einen sah, ließ ich mich treiben und die Masse schob micht ungestreift vorbei. Wieder nichts zu trinken, die Temperatur wäre aber ideal gewesen – ein Glühwein, ein Kinderpunsch, eine heiße Schokolade oder einen heißen Caipi. Es hat nicht sein sollen, plötzlich war ich ein Mal durch und hinter dem Dom an dem Römischen Museum. Nun die Überlegung – zurück durch die Meute oder wieder außen herum?

Weniger ist immer öfter mehr

Also weiter außen herum und schön am Hafen entlang. Das waren genug Menschen für einen Abend. Wieder zurück ins Hotel und eine Kleinigkeit zum Essen. Weniger ist hier eindeutig besser gewesen.

Gute Nacht und süße Träume.

Frank

P.S. hier noch ein paar Bilder vom Kölner Dom und Weihnachtsmarkt.

IMG_1740IMG_1725IMG_1727IMG_8692

IMG_1743IMG_1747IMG_1745IMG_1749

Advertisements