Radfahren ist nicht nur schön, sondern auch gesund. Denn der Mensch ist ein Bewegungstier. Leider gönnen wir unserem Tier oft zu wenig davon. Regelmäßig radeln hilft gegen Missmut und Frust und macht Sie zu einem neuen Menschen.

Autofahren kann jeder (der mal den Führerschein gemacht hat), aber sich die Stadt mit eigener körperlicher Arbeit zu erobern, macht Sie zu etwas Besonderem. Ihre autofahrenden Arbeitskolleg/innen werden Sie bewundern, wenn Sie trotz Regens mit dem Rad gekommen sind. Und Sie merken, wie mit der Lust an der Bewegung Ihr Selbstvertrauen steigt. Auch ein Alltagsport wie Radfahren schafft Identität in einer Arbeitswelt, in der wir oft nicht als Individuen wahrgenommen werden. Wir sind dann immerhin Radfahrer.

Hier zwölf Gründe fürs Radeln:

  • Radfahren macht glücklich
  • Radfahren senkt das Krebsrisiko.
  • Radfahren stärkt das Immunsystem.
  • Radfahren ist gut für den Rücken.
  • Radfahren trainiert die Atemwege.
  • Radfahren macht schlank.
  • Radfahren hilft gegen Diabetes 2.
  • Radfahren ist gut für die Knie.
  • Radfahren entlastet Herz und Kreislauf.
  • Radfahren macht beweglich.
  • Radfahren macht stärker.
  • Radfahren befreit den Kopf.

 

Weiter lesen ….


 

Liebe Leser

Es ist zwar nich unbedingt das Ideal Wetter für diesen Beitrag, aber bei herrlichen Sonnenschein und 25°C kann ja jeder fahren. Solange es noch 1m Neuschnee auf der Straße hat, könnte man die kurzen Strecken mit dem Rad zurücklegen.

Oder man bewegt sich zu Fuß, mit dem richtigen Schuhwerk auch kein Problem.

Also raus an die frische Luft, bis später

Frank

Advertisements