Der Flyer liegt am Info-Point am Lindenplatz aus.

Liebe Leser

Ich bin am Sonntag den 7.6. nach dem Frühstück zum Bahnhof geradelt. Dort begann um 11:15 Uhr die Kunsttour unter Susanne Kohler. Diese Tour hatte ich letztes Jahr schon mitgemacht.

Gesagt – getan

Beim letzten Mal war ich auf der roten Route unterwegs. Das könnt Ihr hier nachlesen.

Der Start war gleich vor dem Bahnhof in Metzingen und wir hatten schönes Wetter. Oje, jetzt sehe ich gerade, dass ich einen Sonnenbrand habe.

Der Start vor dem Bahnhof, an der ersten Skulptur, mit einer kurzen Einweisung über den Ablauf und Inhalt. Dann begann die Erklärung zum Kunstwerk. An jedem Kunstwerk gab Frau Susanne Kohler einen kurzen Bericht, eine lustige Geschichte und sogar ein Witz zum Besten. Vielen Dank dafür.

Die Tour (grün) im Einzelnen:

Grün 1: Stahlplastik – Stahl – Gerd Riel – 1986

Den Lichtspalt zwischen den Stahl sieht man 2 Mal pro Tag

außer der Reihe: Drei Stelen – Holz – KiWi Metzingen – 2003

Grün 2: Rotes Pferd – Muschelkalk – Konrad Schlipf – 2001

Grün 3: Neuhäuser Buttenträger – Bronze, Granit – Kurt Grabert – 1993

Grün 4: Stabhalter – Muschelkalk, Metall – Konrad Schlipf – 2001

Grün 5: Äpfelesbrunnen – Juramarmor, Granit – Konrad Schlipf – 1998

Grün 6: Stein-Skulptur – Muschelkalk – Kunstseminar Metzingen – 1990

Grün 7: Drei Gladiatoren – Metall – Michael Klebs – 2006

Kein Schild am Kreisverkehr

Grün 8: Die Hose – Metall – Beate Radespiel – 1996

außer der Reihe: Bossa Nova, Boss-Kopp – Bronze – Bettina Scholl-Sabbatini – 2008

Kein Schild am Rathaus

Grün 9: Komposition – Eiche – Beate Leinmüller – 1987

Grün 10: Aquamobil – Metall, Kunststoff – Gottfried Gruner – 1988

So kamen wir nach ca. 2,5 Stunden wieder am Bahnhof an. Wir bedankten uns bei der Gruppenführung und verabschiedeten uns, allerdings sind wir unterwegs an 3 Lokalen und 2 Eiscafes vorbei gefahren, so dass wir nun noch einkehrten. Eine kleine Truppe machte sich auf den Weg zum kühlen Plätzchen am Eiscafe.

Das war nun gut und angebracht. Das Wetter meinte es so gut mit uns, dass wir schon alle die Trinkflasche geleert hatten. Eine kühle Erfrischung mit Eis, Bier, Milchshake brachte uns die Wohltat nach der schönen Runde.

Vielen Dank an die Truppe, an die Teilnehmer und an Susanne Kohler

Bis zum nächsten Mal

Frank

 

 

 

 

Advertisements