Liebe Leser

Ich war wieder mal beruflich in Dortmund unterwegs. Und genau während der Hitzewelle mußte ich mich 5 Stunden über die Autobahn quälen. Komisch, aber irgendwie war es doch nicht ganz so heiß, wie erwartet. Zum Glück.

Am Hotel direkt war kein Parkplatz zu ergattern, also erst mal mit leichtem Gepäck zum Check-In. Und eine Schlange Menschen vor mir, aber das Stehen tut gut. Und wo ist der Parkplatz? Ein Mal ums Haus, dort die schmale Einfahrt. Gut, dann kurz das Auto geholt und im Hof geparkt.

Endlich angekommen, einige saßen schon im Biergarten, schön im Schatten und tranken gemütlich ein Bier. Ja, da gönne ich mir auch – ein kühles Bier.

image

Und eine kleine Vorspeise – Salat mit Ziegenkäse

image

Nun konnte ich mal meine TL anschauen, lesen und gucken, was so los war.

Irgendwie hatten sich unsere Tweets überschnitten, so dass ich eine Antwort gekam. Ich schaute schnell auf „Swarm“ und sah, sie war in der Nähe. Hui, super. Plötzlich wieder weiter weg, einkaufen im Real. Schade, sehr schade.

Da kam die Nachricht, sie müßte nur kurz noch einkaufen und wir könnten uns danach treffen. So lud ich sie in mein Hotel, in den Biergarten ein, was bei dem herrlichen Wetter nicht das schlechteste war. Gesagt – getan.

Es war ein herzliches Willkommen und wir tranken ein kühles Getränk und tratschten wild darauf los. Die Themenliste war multikulti und international:

  • Minions –> Bananas
  • Späti in Berlin
  • Kultur in und um Dortmund
  • re:publica – Nachlese, Vorschau, Hotels in Berlin
  • #Tweetup, #Twittertreffen und die Erklärung dazu

Es war voll toll, wir haben uns köstlich unterhalten und Meinungen ausgetauscht. Ich gebe zu, ich habe wieder was dazu gelernt.

Danke schön Kati und viel Spaß

Frank

P.S.: hier noch ein paar Bilder zu den Themen

image

imageimage

 

 

Advertisements