Liebe Leser

Diese Woche ist echt gut gepackt, wieder unterwegs gewesen. Dieses Mal im Stuttgarter Westen – in Vogelsang, beim wieder eröffneten Schnitzel König. Dieses Mal waren wir viele Menschen und gleichzeitig gab es gleich noch ein #TwitterTreffen. Der Besuch aus dem Saarland war da – herzlich Willkommen für @saarmaica und @tmmd. Danke an @hubertmayer als Touristenguide und Stadtführer.

imageimage

Der Besuch hatte nahm der Anreise am Morgen schon eine Stadtführung und wir trafen uns dann abends zum Schnitzel essen. Mmmmmhhh lecker. Dieses Mal in neu eröffneten Schnitzel König in der Bebelstrasse. Das Treffen begann um 19:00 Uhr, ich war schon etwas früher da und mache die obligatorischen Bilder, damit ich nachher gleich rein konnte. Der Social Media Affine weiß Bescheid, es wird alles gepostet, verflogt und regelmäßig getwittert.

Nun könnte es los gehen, die Mannschaft traf ein und die Begrüßung war herzlich, das ist bei einem Twittertreffen halt so. Wir treffen uns ja innerhalb ganz Deutschland und man sieht sich an solchen Gelegenheiten. Das ist immer lustig und spannend, wer dann wirklich kommt.

Volles Haus und witzige Themen am Tisch:

  • Panade vom Schnitzel – mehrfach 😉
  • Matrazenkauf beim Lidl – wie schickt man sie zurück
  • technische Spielereien – Thermografie
  • Camp in Berlin – Nachlese – alles war toll und ein großer Spielplatz
  • unser Feinstaubsensor Projekt – es geht voran
  • U-Bahn, S-Bahn oder mit dem Rad – in Stuttgart nicht so einfach
  • 32C3 in Hamburg – wollen wir hin
  • Touristen in Stuttgart als #twuttgart
  • Essen im Allgemeinen – Vorspeisen oder Wurstsalat als Dessert
  • Autogrammkarten – als neue Visitenkarten

Es fing mit einem Gruß aus der Küche an.

Unser Erik (@DerExperte) macht vor dem Hauptgang noch einen Schwäbischtest, bevor das Hauptgericht serviert wurde. Da ich irgendwie doch schwäbischer bin, als die anwesenden Stuttgarter (was ich auch immer behaupte, wenn mich jemand fragt) – die Stuttgarter reden doch gar kein richtiges Schwäbisch, bestimmt nicht.

#schwäbisch

„des muas ma hald so schwädza, wia oim dr Schnabl gwachsa isch“

Rätsel: Hochdeutsche Übersetzung für den schwäbischen Begriff: „Geile sau“?

Nach der Auswertung bekam ich den Hauptgewinn: eine Schachtel Katzenzungen.

Nun wurde der Hauptgang serviert, Spezial Schnitzel als Cordon Bleu.

So lecker, da bekam man Lust und Hunger auf mehr …

Der Nachtisch wurde von der Chefin serviert, eine kleine Aufmerksamkeit.

Jetzt wurde es Zeit für den richtigen Nachtisch, das Dessert.

Die Gespräche (seht die Liste oben) wurde fortgesetzt und so langsam verabschiedeten sich die ersten Gäste. Es wurde auch schon spät, also bezahlten wir die Rechnungen und machten uns auf die Heimreise.

Der Tag und das Treffen ging zu Ende, wir verabschiedeten uns und machten uns auf die Heimreise.

Das war das Geburtstags-Schnitzel, danke an die Organisation und die zahlreiche Gäste. Bis bald

Frank

image

Advertisements