Irgendwann muss man es sich eingestehen und das tue ich hiermit: Ich bin ein Totalschaden. 26 Jahre begleitet mich die Depression jetzt, hat mein Leben teilweise im Griff. Dazu kommen chronische Krankheiten und täglich unerträgliche Schmerzen. Ich habe vieles ausprobiert: diverse Therapien, Medikamente, alternative Medizin, Meditation etc. etc. Nichts hat geholfen und die Erklärung dafür […]

Weiterlesen bitte hier …

https://darksun666.wordpress.com/2016/01/10/ich-totalschaden-nach-26-jahren/


Liebe Leser

nachdem ich die Geschichte von Uwe (@bicyclist) mitbekommen hatte. Er erzählte darüber auf dem Barcamp Stuttgart – mit alle Details. Er schrieb darüber und man konnte es auf Twitter mitlesen. Wer es verfolgt hatte, wurde teilweise geschockt, erfreut, belustigt und auch wieder traurig. Er schrieb „aus der Klapse“ und hat seine Gedanken in die Welt hinausgerufen. Jeder konnte seine Geschichte mitverfolgen und es hat ihm gut getan. Es hat geholfen.

Was machen wir nun mit meiner Bekannten? Wer kann helfen? Was kann man als Außenstehender tun?

Schweigen – ratloses Kopfschütteln?

Wir können nur da sein, schreiben, lesen und mehr schon nicht. Wenn derjenige die Hilfe nicht annehmen kann oder will, ist man machtlos.

Falls wir irgendetwas für dich tun können, bitte einfach sagen, melden, schreiben …

Viele Dank und bleib bei uns

Frank

P.S. irgendwie habe ich das selbe Thema wie im Klub Konkret auf Eins Festival:

 

Advertisements