700 Tage Metzingen – Obscura Camera Mapping
100 Kameras jeweils 7 Tage belichtet

Ein Projekt mit 100 Lochkameras an verschiedenen Orten in und um Metzingen. Das Projekt ist angelegt als Kunst- und Mitmachaktion und findet im Rahmen des seit 2012 laufenden internationalen Projekts unter dem Titel: „The 7th Day“ statt.

Camera Obscura

Eine Camera obscura (lat. camera „Kammer“; obscura „dunkel“) ist ein dunkler Raum mit einem Loch in der Wand, die als Metapher für die menschliche Wahrnehmung und für die Herstellung von Bildern verwendet wird. Hat der dunkle Raum die Größe einer Schachtel, spricht man auch von einer Lochkamera.

Quelle: Wikipedia – https://de.wikipedia.org/wiki/Camera_obscura

Bei dieser Aktion wurde seit dem 03.03.2016 in der Stadtbücherei Metzingen für jeweils 10 Euro an interessierte Metzinger jeden Alters verkauft (geliehen). Jeder Käufer soll die Kamera an verschiedene Punkten und Stellen in und um Metzingen aufstellen. Sie funktionieren völlig autark, ohne Strom oder sonstige Fürsorge. Einzig das kleine Loch der Kamera muss frei sein, damit der Film im Innern belichtet werden kann.

Mir hat die Aktion besonders gefallen, dass ich gleich eine Loch-Kamera gekauft habe und parallel noch digitale Bilder vom selben Standort aus gemacht. Der Vergleich hinkt etwas, weil ich ja 7 Bilder (jeden Tag eins) gemacht haben und die Loch-Kamera nur 7 Tage belichtet hat.

Das Ergebnis ist aber schön, mir gefällt es.

700 Tage Metzingen
700 Tage Metzingen

Schön, danke

Frank

Link:

Advertisements