Liebe Leser

Ich bin beruflich in Dresden gewesen, privat war ich schon mal, aber das ist schon länger her. So freute ich mich mal wieder die Stadt zu besuchen. Bisher kannte ich nur die Touristen Highlights, also machte ich mich auf den Weg abseits der normalen Pfade.

Mein Hotel liegt außerhalb, etwas außerhalb und ich will abends nicht mehr mit dem Auto fahren. Ich hätte mit dem Bus, den öffentlichen Verkehrsmittel an die Frauenkirche, den Zwinger, die Semperoper und ähnliches fahren können.

Das wollte ich nicht und ging zu Fuss in der Sonne spazieren. Dabei entdecke ich schöne Plätze abseits und würde es immer wieder machen. Dort sieht man neben den neuen Gebäuden eine alte Strasse mit riesigen Löchern. Komischerweise wird sie dann doch in Kürze neu gemacht. Den kleinen Einblick zeige ich hier:

Natürlich macht so ein Spaziergang auch Lust und Laune und bei mir Hunger. So kam ich zu einem kleinen Restaurant, das ich guten Gewissens empfehlen kann. Es liegt abseits und selbst unter der Woche ist das Lokal voll und ich konnte nur noch einen kleinen Tisch ergattern. Ich schaue in die Karte, bin überwältigt und kann mich fast nicht entscheiden. Es wird das „kleine“ Riesenschnitzel mit Pommes:

Gut gesättigt mache ich mich wieder auf den Heimweg. Wieder der Sonne entgegen und glücklich komme ich am Hotel an. So schön kann es in Dresden sein, wenn man mal nicht immer mitten hinein will.

Viel Dank für Speis und Trank

Frank

P.S. ich komme wieder, keine Frage

Links:

Wirtshaus „Alte Schmiede“: WebseiteFacebook

Dresden: WebseiteFacebookSehenswürdigkeiten

Advertisements