Liebe Leser

die vergangenen Tage und Wochen waren sehr turbulent und es war immer was los: re:publica, Berlin, beruflich unterwegs, Criticalmass, Feinstaub und so weiter.

Jetzt wird es zeit, dass ich ausruhen und entspannen kann, wenigstens kurz. Da kommt der Feiertag Pfingsten gerade recht. Ich brauche auch mal meine Ruhe und Entspannung.

Wenn ihr das lest, bin ich gerade auf der Autobahn bei der Heimreise vom Köln unterwegs und werde auch irgendwann zu Hause ankommen und dann gleich ins Bett liegen. Ja, schlafen, ausruhen und so. Ihr kennt das bestimmt.

Ich habe in den letzen täglich einen Blogbeitrag geschrieben oder zumindestens veröffentlicht. Da habe ich die Pause verdient. Bei den Ironbloggern muss man ja mindestens 1 Beitrag pro Woche leisten und dann spart man die 5 EUR in die „Bierkasse“, wobei das Verköstigen in der Gruppe immer nett und gesellig ist.

So, genug, nun wünsche ich frohe Pfingsten und ein erholsames Wochenende

Viele liebe Grüße an die besten Leser der Welt

Frank

Pfingsten: Erklärung Wikipedia

 

Advertisements