Liebe Leser

Immer wieder bin ich ja in Stuttgart unterwegs, Meistens der Nähe der Stadtbibliothek beim Mailänder Platz. Wir wollen danach mal Essen gehen – Burger klingen nicht schlecht. Mir fällt spontan ein, dass schräg gegenüber am Eck des Milaneo „Hans im Glück“ ist, ein kleiner Bürgergrill. Die anderen wollen auch zum Burger essen, aber in ein anderes Lokal. Okay, kenn ich nicht, aber ich bin dabei.

hans im Glück2

Warum gehen wir dort hin? Weil dort weniger los ist.

Okay, auch ein Argument.

Es ist schon etwas später und wir sitzen rein. Ein Tisch in der Ecke ist schnell gefunden und wir setzen uns. Plötzlich fängt die Musik sehr laut an zu spielen. Ein Lautsprecher ist genau über uns. Das geht aber so nicht. So laut, bitte nicht.

Die Bedienung kommt und sagt, dass sie gleich wieder kommt. Also hat sie uns nicht vergessen. Schon mal bemerkenswert. Wir reklamieren die laute Musik, nur die Lautstärke, weil wir schon über den Tisch brüllen müssen. Sie nimmt unsere Beschwerde entgegen, als ein Kollege dazukommt, der schon länger hier arbeitet und anbietet, unserer Bedienung zu zeigen, den einen Lautsprecher aus zu schalten, weil das ja ganz einfach geht. NEIN, sie soll hier bleiben und unsere Bestellung aufnehmen. NEIN

Schon war sie weg und dann kommen beide zurück. Er muss dann kleinlaut zugeben, dann man nur leise drehen kann, es ist nun erträglich und wir können normal reden und bestellen. Burger – hier gibt es Burger, die lecker klingen und noch mehr. Ich lasse mir das Prozedere erklären, welches Brötchen, welche Beilage, welche Zutaten, usw.

Es schmeckt echt gut, könnte etwas heißer sein.

Die Weinkarte und die Beratung dazu läßt sehr zu wünschen übrig und die Preise! Echter Wucher und ich dachte ich höre nicht richtig. Ich bezahle für ein Bier und einen Burger 10,90€ und die Weinkennerin am Tisch für 2 Gläschen 0,2l Rotwein 13,60€

IMG_3600

Ich werde es bestimmt mal wieder versuchen, in Stuttgart gibt es ja viele Lokale von dieser Kette. Wie ist Eure Erfahrung?

hans im Glück1

Viel Spaß und guten Hunger

Frank

Links: 

Hans in Glück: WebseiteFacebook – Twitter

Advertisements