Liebe Leser

Trotz der sommerlichen Temperaturen wurde zum #SchnitzelS gerufen und viele kamen. Klar, wenn das Lokal einen Biergarten hat und wir schön draußen sitzen können. So fahre ich nach Stuttgart zum Schweinemuseum, zum Schlachthof. Zuerst bin ich erschrocken, aber das Lokal heißt so. Ich habe auf der Tour auch den richtigen Schlachthof, den Großmarkt, den Fleischmarkt gesehen, also sollte es frisch und gut sein.

Kaum angekommen, sind überall Schweine, überall! Und die Farbe rosa ist deutlich zu sehen:

Heute sind viele gekommen, mehr als sich angemeldet hatten, da ist immer gut. Es geht dann auch luschig (schwäbisch: lustig) zu und es gibt immer viel zu erzählen. Wir treffen uns meisten nur bei solchen Gelegenheiten.

Nach den Getränken kommt das Essen, kaum bestellt, wird es schon gebracht. Danke an Lucas, unseren Kellner, der sehr auf zack ist. Ich hatte das Schnitzel mit Sonderwünschen, alles sieht sehr schmackhaft aus und keiner konnte sich beschweren. Einige hatten Sonderwünsche, andere bestellten so wie auf der Karte, aber es gibt keine Pommes – echt nicht, dafür Knödel, Spätzle, Kartoffelsalat, usw.

Nach dem Essen gingen die Witze, die Gespräche und die Geschichten weiter. Huber hat noch Besuch bekommen, er wurde an dem Abend sogar abholt und ging in Begleitung nach Hause (ohne Worte). Ein paar überlegten noch ein Dessert oder Nachtisch – ich sah den Kuchen und entschied mich spontan. Nur war mein Stück so klein, so dass es gratis war. Super und danke an Lucas.

IMG_3664

Wir kommen wieder, keine Frage. Und wir hatten sogar noch eine vegan Story als Nachspeise. Seht selber:

Die Erklärung warum das so ist, kam von Vroni – danke dafür. Ich habe es nur nochmal zusammengeschrieben:

Viele Grüße und bis bald

Frank

Links:

 

Advertisements