Liebe Leser

Im Verschwörhaus in Ulm wurde nach dem Vortrag vom Januar 2017 nun gebastelt. Die interessierten Bürger haben die Teile selber bestellt und es war sogar (fast) alles angekommen. Es sind sogar Gäste aus der Schweiz in der Nähe von St. Gallen angereist und haben mitgemacht.

Nach der kurzen Einführung und Erklärung geht es auch gleich los. Komischerweise sind wieder neue Menschen dabei, die den Vortrag nicht gehört  und durch das Netzwerk in Ulm davon erfahren haben und gekommen sind. Wieder sind 5 neue Sensoren gebastelt und kommen bald auf der Karte.

Apropos Netzwerk: die „Kollegen“ aus Ulm basteln gerade noch mit dem LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) und versuchen dort eine Verbindung zu bekommen: Für die Paten, die kein WLAN in der Nähe haben und trotzdem mitmachen wollen oder für entfernte Sensorstationen wäre es eine Möglichkeit, die Daten ins Internet an unseren Server zu schicken.

Gleich der Hinweis in eigener Sache. Wer Ideen und Lösungen für folgende Themen für das Projekt hat, einfach bei mir melden:

  • Akku- und Solarbetrieb
  • Tutorials, Video als Anleitung
  • LoRaWAN – fertiges Modul
  • NOx / No2 Sensoren fertig mit Platine
  • 3D-Druckmodelle zum Projekt für Halter oder Gehäsue
  • GSM Betrieb für Datenübertragung
  • weitere Paten in größerer Anzahl, am besten in einem Hochhaus (Messdaten im Vergleich vom EG, 1. Stock, 2. Stock, 3. Stock bis zum z.B. 7. Stock)

Vielen Dank und weiter geht die Reise – Tourdaten hier: http://luftdaten.info/veranstaltungen/

Frank

Links:

Advertisements