Liebe Leser

Das Feinstaubprojekt wird wieder größer und es finden sich immer mehr Mitstreiter. In fast ganz Europa sind die Länder nun mit auf der Karte, wenn auch nur teilweise mit einer Sensorwabe. Aber alles hat mal klein angefangen.

In Stuttgart (Großraum Stuttgart) sind es ungefähr 330 Sensoren, somit ist unser Zeil eigentlich erreicht. In Deutschland sind es fast 1500 Sensoren und fast so viele Paten, weil einige 2-3 Sensoren betreuen. Auf der (fast) ganzen Welt sind es fast 1600 Stück. So bekommt man immer mehr ein Bild des Verlaufes des Feinstaubs – wie er sich an verschiedenen Zeiten auftaucht und auch wieder verschwindet.

Danke an alle Unterstützer, Paten und Mitmacher, danke

Hier ein paar Vergleich der unterschiedlichen Anzeigemöglichkeiten, z.B. Karten, Trends, Daten:

LUBW:

Luftdaten.info (unser Karte):

Pierre  Jean:

Reinhard:

Trendverlauf:

Wer noch weitere Ideen oder Lösungen hat, soll sich bei uns melden, entweder bei mir, Jan oder Rajko. Super, dass ihr auf alle Fälle davon erzählt und weiter verbreitet.

Bis bald

Frank

Links

Advertisements