Route: 

 

Criticalmass Reutlingen

Liebe Leser

Dieses Mal war es wieder so mild im September, dass viele unserem Aufruf gefolgt sind. Kommt alle und fahrt einfach mit. Ich bin dieses Mal ohne Musik – Boombox unterwegs und sehr viele haben mit gleich gefragt warum und wo die Musik ist.

Also darf ich bei der nächsten Tour wieder mit voller Lautstärke mitfahren und die Menschen unterhalten. Es war auch gut, dass ich so unterwegs war, denn wir mussten sehr oft und viel „korken“. Das „Korken“ ist eine kleine Notwendigkeit, um den fließenden Verkehr zu informieren, dass hier ein geschlossener Verband nicht getrennt werden darf.

Die Auto-, Bus- und LKW-Fahrer sind an dem Abend sehr aggressiv und haben immer noch nicht verstanden, dass wir (nur 1 Mal im Monat) so unterwegs sind und auf der Strasse fahren. Dabei gehört uns eine Fahrspur und diese benötigen wir inzwischen auch. Ich habe gezählt und auf 77 Räder gekommen, es waren auch 1-2 Kinderanhänger dabei und die kleinen Personen sollten auch gezählt werden. Sie waren schließlich auch dabei.

Kurz vor Schluss wollte sogar noch ein Bus mitten in unseren Verband fahren, der im letzten Moment aufgehalten wurde, bevor schlimmeres passiert. Viele Autofahrer pochen immer noch auf ihr Recht: „es ist doch grün“ und wollen halt los fahren.

Was inzwischen immer dramatischer wird, sind die Fußgänger. An vielen Ampeln schreien die Menschen auch „es ist doch grün“, aber durch einen Gelenkbus oder LKW mit Anhänger kann man auch nicht quer durchgehen und muss warten, bis er vorbei ist. So versuchen wir an den Ampel auch den Menschen unsere Situation zu erklären.

Wann lernen es die Menschen, dass sich die Verkehrslage ändert, die Gesetze sich ändern? In der heutigen Zeit ist das Fahrrad ein wichtiges Verkehrsmittel und durch die E-Bikes (Pedelecs) fahren die Menschen jeden Alters in der Stadt. Nun sollte sich die Stadt, die Regierung noch anpassen und die Radrouten, die Fahrradwege und Ampelschaltungen ändern, verbessern.

Beitrag aus Barcelona:

http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Barcelona-gibt-Fussgaengern-die-Strassen-zurueck-article19880214.html

Die Autofahrer sind in Reutlingen (und auch in anderen Städten) nicht so weit, dass sie es verstanden haben, alle Teilnehmer sind der Verkehr, der Straßenverkehr sind nicht nur Autos, Bus und LKW. Dazu gehören die Radfahrer, die Fußgänger und auch andere Fortbewegungsmittel.

Wir laden jeden Bürger ein, beim nächsten Mal mit zufahren. Die Straßen sind geräumt, die Radwege könnten, wenn es wieder schneit, etwas unsicher sein. Deshalb fahren wird bei der Criticalmass immer auf der Fahrbahn auf einer Fahrspur als Verband.

Bis bald

Frank

Links

Advertisements