W O L – working out loud

Woche 12: Reflektiere und feiere

Liebe Leser

Hier möchte ich euch etwas zeigen und nahe bringen. WOL oder working out loud, das ist eine Methode sich besser zu vernetzen und zu kommunizieren von John Stepper.

Hurra, geschafft !
oder
Schade, schon fertig !

Wir alle haben eine weinendes und lachendes Auge. Die Zeit war lang und schön, wir sind aber auch traurig fertig zu sein und wir vermissen die regelmäßige Treffen (real oder online).

Auf alle Fälle haben wir uns beim letzten Termin schön zum Essen getroffen und uns unsere Geschichten und die Wege dorthin erzählt. Einiges oder vieles hat sich geändert, nicht unbedingt verbessert. Das ist ein Prozess und das haben wir erhalt. In der Gruppe kann man vieles erklären oder sagen ohne gemoppt zu werden. Das ist ein geschützter Raum für Gefühle, Meinungen und Ideen ohne Angst und Gefahr.

Wenn ihr auch nur das mitnehmt, dass es eine tolle Zeit mit tollen Menschen war, so habt ihr eines gelernt:

„tun ist wie wollen, nur krasser!“

Ihr habt es getan, ihr habt es erzählt und es wurde euch ohne Voreingenommenheit zugehört. Wo kann man das schon haben?

Seid gespannt und freut euch auf den nächsten Circle

Frank

Ich denke an und danke: Corinna, Dorothea, Heike und Holger

Link Anleitung: zwölfte Schritte oder Webseite working out loud
Advertisements