Liebe Leser

das Barcamp ist vorüber und vorbei. Dabei fing alles ganz entspannt an.

Ein locker Frühstück mit den ersten Gesprächen. Und wir kamen gleich zur Sache:

Männer, Frauen und die Beziehung dazwischen

So locker trifft man die Kollegen und Kolleginnen selten. Samstag morgens und nüchtern – das bedeutet dieses Mal ohne Frühstück, nicht das war Ihr denkt.

Pünktlich fing die Vorstellung an und es kamen wieder die wildesten Themen, echt gut. So kannte man die Menschen nicht.

Die Planung war auch zeitig abgeschlossen und schon begannen die Sessions. Schöne und interessante Themen. Ich habe den Kollegen (männlich und weiblich) versprochen, nicht zu viele Details hier zu erzählen, weil es zu intim war. Echt jetzt – oder auch nicht 😉

 

Der Tag war eine wahre Freude für alle Teilnehmer und jetzt wissen sie was ein Barcamp ist. Ich nenne es Barcamp Liter, damit habe ich sie neugierig gemacht. Sie wollen sich die anderen Barcamp im Internet anschauen und vielleicht trefft Ihr dann jemanden von uns, von Ihnen, von meinen Kollegen. Seid gespannt.

Wir griffen nach den Sternen.
Obwohl sie da oben funkeln, greifen wir danach und versuchen sie vom Himmel zu holen

Ich hatte nun hier berichtet, aber nicht zu viel, denn die Genehmigung der Teilnehmer wollte ich nicht einholen. Wie gesagt, ich habe die gesamte Planung und die Vorbereitung unter mir und alle waren zufrieden. Deshalb traf ich die Entscheidung für den kurzen Bericht.

Vielen Dank für die tolle Sessions

Frank

ein paar Bilder, die ich zeigen kann:

Advertisements