Liebe Leser

Das Barcamp Bodensee geht über 2 Tage und der Freitag Abend davor. Dieses Jahr wollte ich nur am Samstag kommen, weil ich zu viel Termine habe. Es kam natürlich ganz anders. Ich wurde von mehreren Personen angeschrieben, ob und wann ich komme. So konnte ich spontan noch am Sonntag kommen und die wichtigen und netten Menschen treffen.

Wieder heißt es am Snntag morgen früh aufstehen und nach Konstanz zur Hochschule HTWG Konstanz fahren, dort findet das Barcamp statt. Kaum angekommen, treffe ich schon Benno und wir frühstücken draußen das erste Croissant, weil die Tür noch verschlossen ist. Es ist auch noch etwas früh. Nun kommen der Türwächter und Schlüsselmeister und das richtige Frühstück wird vorbereitet.

Ab 9:30 Uhr ist die Vorstellung und Sessionplanung. Die Menschen stellen sich kurz vor und schon kommen die tollen Beiträge und Vorschläge für die Sessions.

Nun geht es los und die Menschen verteilen sich in die Räume. Meine kleine Erklärung als Session zum Feinstaub Projekt (OK Lab Stuttgart) darf nicht fehlen. Zwischendurch haben wir die Möglichkeit beim FoodTruck das Mittagessen zu holen und draußen zu essen. Weiter geht es frisch gestärkt.

Danke an Thomas, der uns die Technik vom Podcast erklärt. Wie einfach es ist und wie wenig man wirklich ausgeben muss, um zu starten, hat mich beeindruckt. Danke.

So kommt irgendwann der Abschluss, das Feedback und das Aufräumen. Danke an Anett für die SketchNote und die Zusammenfassung. Es war toll, danke an die Organisation.

Viele liebe Grüße nach Konstanz und die Teilnehmer

Frank

Besonders danke ich der lieben Franziska für die Auszeit am See und das Sitzen in der Sonne. Auch das ist Barcamp.

Links:

Und der Dank an die Sponsoren:

Advertisements