image

Anmeldung

Liebe Leser, liebe Freuen, liebe Barcampbesucher

dieser Beitrag ist eine kleine Zusammenfassung der 2 Tage in Köln – #BarCampKoeln. Da ich beruflich sowieso in der Nähe war, hatte ich mir noch schnell die Eintrittskarten bestellt. Okay, dann morgen einfach kurz nach Köln – der Verkehr am Samstag Morgen ist wenigstens erträglich und fahrbar. Irgendwie kannte ich die Ecke schon, ja, da war ich erst dieser Jahr schon mal beruflich in der selben Straße. Komisch, wie klein die Welt ist.

Kaum angekommen, bei der Anmeldung schon die ersten bekannten Gesichter. Irgendwie kennt man auf den Barcamps immer wieder ein paar nette Menschen. Ich kenne nun einige von Twitter, meinen #Twittertreffen oder von der re:rublica aus Berlin. Super, das ist toll und super.

Bild Frühstück

Ganz gemütlich begab ich mich dann an das leckere Frühstücksbüffet und schon die ersten Kontakte geknüpft, die ersten Gespräche, das Kennenlernen auf dem Barcamp. Wenn man so im Reden ist, vergißt man die Zeit und schon war es 10 Uhr, so dass die Vorstellungsrunde begann.

Vorstellungsrunde:

Jeder Teilnehmer und Besucher des Barcamps stellte sich mit seinem Namen, seiner Firma, dem Twitternamen und seinen drei Schlagworten (#Hashtags) vor. Hier in Köln viel schon auf, dass viele einen Jobs suchen und auch einige einen Job anboten. Wenn sich die Teilnehmer gefunden hatten, sollte das ja schon passen. Ein weiterer Punkt waren die Gesinnung gegenüber der Fußballvereine, wobei sich keine Lager erkennen ließ, da die halbe Bundesliga (außer FC Bayern) genannt wurde. Ein anderes kritisches Thema waren die Suchtbekenntnisse zu Kaffee, Tee, Kaba und die Überzeugung, was denn nun besser schmecken sollte. Ich fand es herrlich.

Während der Vorstellung kam auch die Thematik der Flüchtlinge auf und dass es schon ein Thema war, das uns alle betraf. Später wurden auch Sessions dazu angeboten. Aufgrund der hohen Anzahl der Teilnehmer (gefühlte 200) verzögerte sich die Sessionplanung etwas und so fingen wir einfach ca. 30 Minuten später an und da es keine offizielle Mittagspause gab, wurde die Zeit irgendwie wieder hereingeholt.

Sessions:

Bild Sessionsimage

Die Sessions waren bunt gemischt, gefüllt mit den Bereichen: Social Media, Webtechnologien, Flüchtlingen, Kompetenzen und weiteres.

So fing mir der Tag mit einem analogen Kartenspiel an: exploding kittens

image

Prädikat: besonders luschdig, voll geil, das gibt ein extra Beitrag, sobald es bei mir ist.

Die zweite Session ging um WordPress Plugins. Man sollte gewisse Plugins auf seiner Servierinstallation (selbst gehostet) nützen und verwenden. Als Alternative für den Einstieg kann man auch die Vorderseite mit einer dortigen WordPress-Installation verwenden. Dort gibt es wenige Plugins und ist stark eingeschränkt, aber dafür kostenlos.

Die dritte Session war ein Wunsch von einem Teilnehmer und so hielt ich den Twittergrundkurs –> Beitrag 473, den ich schon öfters verwendet hatte. Die Teilnehmer waren sehr begeistert und wissen nun, was Sie wollen und sollen. Wir werden sehen und die ersten Tweets abwarten.

Die vierte Session kam im Doppelpack: Carline und Ilse Mohr (@mohrenpost und @ilsemohr)

Diese Session hat Isle Mohr schon auf dem Barcamp in Koblenz gehalten, aber hier im Doppelpack mit Ihrer Tochter ist es schon besser und lustiger: Familie 2.0 oder wie der Kontakt in der Familie in der modernen Welt der Social Media trotzdem oder gerade deshalb klappt.

Die fünfte Session war eine Diskussionsrunde über das Thema: Arbeiten in der Zukunft, wie sieht das Berufsleben 2020 aus? Wir hatten festgestellt, dass der Mainstream noch nicht so weit ist und noch nicht bereit ist, die neuen Modelle anzunehmen. Andererseits durften wir uns auch nicht erlauben, allen Menschen zu erklären – so müsstet ihr das in Zukunft machen, das alles wird gut und ist das Beste für Euch alle.

Die sechste Session war ein spannendes Thema über die digitale Nomaden. Wieder in Verbindung, wie man im Moment oder in Zukunft arbeitet. Hier wurde uns gezeigt, dass es möglich ist, wenn man viel im Internet arbeitet, egal ist, wo man jetzt gerade auf der Welt ist:

  • im Büro
  • zu Hause
  • im Wohnmobil
  • im Cafe
  • in Deutschland
  • in Europa

Hauptsache ein Raum mit Strom und Internet und vielleicht noch reichlich Heißgetränk der Wahl (hauptsächlich Kaffee). Hier ein Bespiel für einen, der im Wohnmobil lebt und so zu den Kunden fährt, wenn es notwendig ist. Ansonsten ist ja egal, wenn man über Skype eine Konferenz hält oder mobil telefoniert. Einzig die Kosten sollte man im Auge behalten für Flatrate Internet und Mobilfunk.

Die letzte Session war ein #betreutesTrinken mit Whisky Verkostung. Danken an Carmen und Mike und den Sponsoren Ardbeg und Glenmorangie von Moet Hennessy. Wir durften die komplette Palette von mild bis herb, von leicht bis rauchig, moorig versuchen.

Es war keine Veranstaltung zum sinnvollen Betrinken, sondern als betreutes Trinken und Konnte von edlen Whiskys unter Anleitung und Erklärung der Herkunft und Herstellung. Da bekam man einen tieferen Einblick und Lust auf mehr.

image

Nach den tollen Sessions kam der gemütliche Teil mit Pizza, Wein, Prosecco und lauter klasse Menschen. Ich konnte mich wieder mit den Freunden aus Twitter und den anderen Barcamps kennen durfte – wie eine Gemeinschafts – Twittertreffen für Nerds und Verrückte.  Für uns ist das normal, dass mindestens 2 Mobilgeräte oder Laptops online und aktiv sind und keiner stört sich daran, eher wundert man sich, wenn gar nichts am Start ist.

Gute Nacht zum ersten Tag – guten Morgen zum zweiten Tag

Frank

Danke an die Sponsoren

Die bisherigen Sponsoren des BarCamp Köln 2015

QSC AG (Location-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoeln
Sijox (Premium-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoeln
sparhandy (Basis-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoelnachtung! THE LAB (Basis-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoeln
BVCM Bundesverband für Community Management (gehört zu den Basis Sponsoren BarCamp Köln 2015) #barcampkoelnsonntagmorgen (Basis-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoeln
Delinat (Basis-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoelnCarsten Rossi (Basis-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoeln
VICO Research & Consulting (Basis-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoelnJobportal REWE Digital (Basis-Sponsor BarCamp Köln 2015) #barcampkoeln

Advertisements